Mittwoch, 18. November 2009

Nicht die demografische Entwicklung ist eine tickende Zeitbombe, sondern der derzeitige Journalismus

Das Handelsblatt zeichnet mal wieder ein populistisch in Szene gesetztes Horrorszenario:
"Die Zeitbombe tickt immer lauter - Mehr Rentner, weniger Erwerbsfähige, kaum Nachwuchs" und bezieht sich auf den vom Statistischen Bundesamt ermittelten "Altenquotienten".

Tja, wenn die Jungs vom HB auch mal ein bisschen tiefer recherchieren wuerden, kaemen sie zu einem anderen Bild, das so gar nicht in ein Horrorszenario passt:


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen