Dienstag, 10. November 2015

Es rappelt in der Kiste

Am informativsten lässt sich die Flüchtlingskrise zurzeit in den Blogs von Don Alphonso (FAZ- Blogs und privat) verfolgen. Die online Presse ist bis auf wenige Ausnahmen, z. B. hier, völlig weichgespült.
Schönfärberei, Angstmacherei und Befürchtungsbekundungen lösen keine Probleme, Regierungschaos auch nicht.Gabriel und Schäuble sind keine Chaos vermeidende Kanzleralternativen. Das Gespann Merkel und de Maizière könnte die derzeitige Krise in den Griff bekommen - mit pragmatischen Lösungen. 
Die Flüchtline wären sowieso gekommen und kommen auch weiterhin, ob friedlich oder mit Gewalt. Merkel hat sich für die friedliche Variante entschieden, und das ist ihr hoch anzurechnen. 
Wir brauchen jetzt keine weiteren Teddybären, sondern dringend funktionierende logistische Lösungen, zuallererst eine funktionierende und kompatible IT-Infrastruktur zur umfangreichen Einreiseregistrierung an den  EU-Außengrenzen und Steuerung innerhalb der EU. 
Wir haben doch jetzt dazu extra einen neuen IT-Staatssekretär bekommen. Innerhalb von 4 Wochen könnte man zumindest die Verwaltung in Deutschland computertechnisch so weit aufrüsten, um wenigstens hier das Logistikchaos in den Griff zu bekommen.  

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen